Social Entrepreneurship – Soziales Unternehmertum zum Wohle der Gemeinschaft.

Social Entrepreneurs übernehmen gesellschaftliche Verantwortung und messen sich am gesellschaftlichen Nutzen

Benjamin Wolf und Fredica Baguma probieren Früchte aus dem Projekt Compound Album von Ruhepai

Foto: Stay/ Daniel Keller – Benjamin Wolf und Fredica Baguma probieren Früchte aus dem Projekt Compound Album von Ruhepai

Unternehmer sein und das Gemeinwohl an erster Stelle sehen – geht das? Die Antwort heißt ganz klar: ja! Immer mehr Menschen wollen mit ihrer Arbeit einen sozialen Mehrwert erreichen. So steckt laut der Europäischen Kommission hinter einer von vier Unternehmensgründungen in Europa ein Sozialunternehmen.

Wo bislang oftmals das Streben nach Profit hinter Unternehmensgründungen steckte, nehmen Social Entrepreneurs gesellschaftliche und ökologische Probleme als Anlass, eine Firma aufzuziehen. Sie sehen sich in der Verantwortung, Lösungsansätze zu entwickeln.

Wo Politik und Wirtschaft oft keine Antworten hervorbringen, schaffen es „Social Entrepreneurs“ mit kreativen Denkansätzen und Know-how einen Beitrag beispielsweise in den Bereichen Bildung, Gesundheit oder Nachhaltigkeit zu leisten.

Soziales Unternehmertum ist ein globales Phänomen. Auch in Entwicklungs- und Schwellenländern sind Sozialunternehmer aktiv. Dort, wo die Regierung es nicht schafft, soziale und ökologische Missstände zu beseitigen, sind es neben klassischen NGOs auch Sozialunternehmer, die für die Gemeinschaft und die Umwelt handeln. Eine umfassende und spannende Studie der Zeppelin-Universität zu Sozialunternehmen in Mexiko, Kolumbien, Südafrika und Kenia erforscht ihre Funktionsweisen und ihre Wirkung: https://www.zu-daily.de/daily/tiefenbohrung/2015/05-04_weiss_cisoc-studie.php

Stay findet und fördert afrikanische Sozialunternehmer, da diese direkte Triebkräfte einer Entwicklung sind – eine Entwicklung, die dauerhaft wirksam und somit nachhaltig ist. Stay arbeitet vor Ort komplett ohne westliche Experten und grenzt sich mit diesem Ansatz von klassischen Hilfsorganisationen ab.

 

| Entwicklungszusammenarbeit, Sozialunternehmer in Entwicklungsländern | , |