11. Juli 2019

Es tut sich was in der Entwicklungspolitik!

Am 23. Juni 2019 antwortete Angela Merkel im Bundestag auf die Frage zur Beziehung zu Afrika.

"Die Beziehungen zu Afrika beruhen aus meiner Perspektive zu oft darauf, dass wir in unserer Entwicklungspolitik glauben, zu wissen, was richtig ist. Ich bin sehr froh, dass die Afrikanische Union mit ihrer Agenda 2063 für sich Dinge priorisiert hat, die sie für die Entwicklung ihres Kontinents wichtig findet. Das heißt nicht, dass wir ihnen in allem folgen, sondern dass wir aufhören sollten, zu glauben, Entwicklungspolitik sei ein karitativer Akt und jeder, der von uns etwas bekommt, müsse sich darüber freuen. Vielmehr zeigt das eine emanzipatorische Diskussion darüber, wie wir uns am besten entwickeln und ergänzen können. Das heißt auch, dass wir etwas von Afrika lernen können; davon bin ich zutiefst überzeugt. Zu glauben, wir wüssten alles, und zu meinen, dort gebe es keine interessanten kulturellen Erfahrungen, hieße, ganz andere Blicke auf die Zukunft und damit ein Riesenpotenzial beiseite zu legen. Das möchte ich für uns nicht."
(Protokoll der Sitzung des Deutschen Bundestages vom 23.06.2019)

Dieses Umdenken der Politik kann die Stiftung Stay nur begrüßen. Denn deren Entwicklungszusammenarbeit baut auf das Potenzial einheimischer Sozialunternehmen. Stay hat erkannt, dass die Entwicklung nachhaltig ist, wenn man auf Einheimische setzt: Sie kennen die Kultur und die Bedürfnisse vor Ort. Darüber hinaus sind sie informiert über die rechtlichen Gegebenheiten sowie die Natur. Zudem sind alle stark regional verwurzelt. Indem man auf diese Menschen setzt, kommt die Hilfe an und bleibt auch nachhaltig – das ist wahrhaft Hilfe zur Selbsthilfe.

Aus genau diesen Gründen arbeitet Stay mit ortsansässigen Sozialunternehmen zusammen und gründet Netzwerke. Denn durch den Austausch von Wissen und Fähigkeiten der einzelnen Unternehmen sowie die Bündelung der Kompetenzen wird eine multiplikative Wirkung erreicht.

Mehr zu unserer Vision hier: https://bit.ly/2Jby1v8

Autor

Sebastian Egger

Im Bereich Kommunikation erhält Stay von Juni bis August Unterstützung von Sebastian Egger, der nach seinem BWL Studium nun etwas Sinnvolles anfangen möchte!

Sieh alle Blogs von Sebastian Egger