05. Februar 2019

Zwei Meilensteine auf einer Reise

Ein bisschen Anspannung war schon dabei, als Daniel Ostertag, Leiter Entwicklungszusammenarbeit der Stiftung Stay, am 03. Februar diesen Jahres zu einer zweiwöchigen Dienstreise zu den Partnern der Stiftung in Afrika aufbrach. Dieses Mal stehen zwei Meilensteine für eine Entwicklung, die bleibt, auf seinem Programm. Einer in Uganda, dem Land, in dem die erste Stay Alliance bereits als Verband eingetragen ist, und einer in Kenia, ein Land, in dem die zweite Stay Alliance an Gestalt gewinnt.

Zu seinen Reiseunterlagen erhält Daniel Ostertag noch ausführliche Informationen zu Sozialunternehmen in Kenia die eine Praktikantin für Entwicklungszusammenarbeit Kenia für ihn vorbereitet hat.

„Ugandabesuche werden für mich niemals Routine werden, denn die Latek Stay Alliance entwickelt sich ständig weiter und es gibt immer neue Horizonte, zu denen wir aufbrechen können. Erstmalig werden nicht die bestehenden Projekte im Fokus der Gespräche stehen, sondern ein neuer, von der Stay Alliance selbst entwickelter Projektentwurf“, erklärte er vor dem Abflug.  Dabei  handelt es sich um  „die Entwicklung eines einfachen aber effektiven Einkommensprogramms, an dem möglichst viele Sozialunternehmerinnen teilnehmen können“. Dieses Programm ist auf drei Jahre geplant und wird bei den Gesprächen vor Ort Gestalt annehmen. Nach seiner Rückkehr ist es wichtig, den Business Plan Unternehmen in Deutschland nahe zu bringen, damit sie in dieses Projekt investieren - soziale Rendite inklusive.

Neben den klassischen Reiseunterlagen hat Ostertag auch noch Informationen für den zweiten Meilenstein der Reise im Gepäck: Die Steckbriefe potenzieller Partner für eine Stay Alliance in Kenia.  „Die größte Herausforderung beim Aufbau der dortigen Stay Alliance ist nun die richtigen Mitglieder zu finden – visionäre, einheimische Sozialunternehmer, die wirklich Menschen aus Armut befreien. Das Netzwerk, das wir gemeinsam aufbauen, wird ihre Wirksamkeit in den kommenden Jahren noch steigern,“ fasst Ostertag die Aufgaben des zweiten Stopps der Reise zusammen

Daniel Ostertag hat sich im Namen der Stiftung Stay also eine ganze Menge vorgenommen – zwei Meilensteine auf einer Reise sind gute Gründe für ein wenig Anspannung. Andererseits gibt es auch gute Gründe für Vorfreude: Denn Ostertag freut sich auch darauf, seine afrikanischen Partner wiederzusehen und weiß, wie herzlich der Empfang dort sein wird.Nehmen Sie teil an dieser ereignisreichen und emotionalen Reise und folgen Sie uns auf Facebook.

Autor

Jacqueline Göron

Jacqueline ist von Anfang Oktober 2018 bis Ende Januar 2019 Praktikantin bei Stay. Sie ist zuständig für den Bereich Kommunikation. Das Praktikum ist Teil ihres medienwissenschaftlichen Studiums in Tübingen. Nach ihrem Master möchte sie vor allem redaktionell in einer Stiftung arbeiten.

Sieh alle Blogs von Jacqueline Göron