10. Dezember 2019

Fünf gute Gründe Stay zu unterstützen!

Wer sich gegen Armut engagiert, sollte das mit Herz und mit Verstand tun. Hier sind 5 vernünftige Gründe, warum sich die Unterstützung von Stay lohnt. 

Es gibt viele gute Gründe zu helfen. Der beste ist, wenn Hilfe wirklich wirkt. Fünf Gründe, warum eine Spende an die Stiftung Stay wirkt.

1. Einheimische Sozialunternehmer- ihre Erfahrung ist der Schlüssel

Jahrzehnte der Entwicklungshilfe haben es nicht geschafft, Menschen nachhaltig aus der Armut zu befreien. Obwohl etwa zwei Billionen US-Dollar an Hilfen  geflossen sind, lebt auch heute noch ein Drittel der Afrikaner in extremer Armut.

Deswegen verfolgt die Stiftung Stay schon seit einigen Jahren einen neuen Ansatz, der auf Entwicklung von innen setzt. Es gibt in Afrika viele erfolgreiche Sozialunternehmer, die mit ihren eigenen Ideen soziale Projekte zum Erfolg führen. Sie wissen, was die Menschen ihrer Heimat brauchen, kennen sich vor Ort aus und sind dort fest verwurzelt. Sie entwickeln in unseren Netzwerken der Stay Alliances gemeinsam Projekte und Programme, die Menschen zur Teilhabe an einem nachhaltig selbstbestimmten Leben ohne Armut befähigen.

2. Wir unterstützen Erfolgsgeschichten

In Afrika gibt es soziale Unternehmen, die seit Jahren nachweislich Menschen aus Armut befreien. Stina Foods und Somero, Mitglieder der Stay Alliance aus Uganda, sind nur zwei Beispiele für erfolgreiche Projekte. Stina Foods beispielsweise unterrichtet Frauen im Anbau von Getreide, bietet Vertriebswege und verschafft Ihnen dadurch ein sicheres Einkommen. Die Organisation Somero holt junge Menschen von der Straße und bietet Ausbildungen in den Bereichen Grafik, IT, Video sowie Gesundheitsschulungen an. So bekommen sie eine Perspektive und können für ihr eigenes Einkommen sorgen. Zwei Beispiele von Sozialunternehmen, die ihre Wirksamkeit über Jahre unter Beweis gestellt haben und daher von der Stiftung Stay gefördert werden.

3. Wir verstärken Stärken

Jedes einzelne Sozialunternehmen hilft Menschen in seiner Heimat aus extremer Armut. Ein ganzes Netz von Sozialunternehmen wird zu einer starken Kraft im Kampf gegen Armut. Deswegen vernetzt Stay erfahrene und erfolgreiche Sozialunternehmer in den Stay Alliances. Hier tauschen sie ihre Erfahrungen, Erfolge aber auch Misserfolge, aus denen sie gelernt haben, aus. So bringen sie sich gegenseitig voran und sind effektiver, als sie es allein je wären.

4. Unabhängigkeit ist Programm

Wir bei Stay wollen, dass die Spirale von Hilfe und Abhängigkeit dauerhaft verlassen wird. Durch die verschiedenen Programme von Sozialunternehmen und der Stay Alliances erlernen Menschen ein Handwerk, Tierzucht, den Anbau von Gemüse oder werden Gesundheitshelfer. Immer mit dem Ziel, eigenes Einkommen zu erzielen und keine Hilfe von außen mehr zu benötigen. Diese Programme werden von Mitgliedern unserer Stay Alliances einzeln oder gemeinsam entwickelt.

5. Effiziente Verwendung

Ihre Spende kommt an. Stay ist eine junge Stiftung mit wenigen festangestellten Teammitgliedern und vielen Ehrenamtlichen. Unsere Verwaltungskosten sind somit gering. Jede Spende fließt in die Stay Alliances in Uganda, Kenia und Ruanda und ihre Projekte zur Armutsbekämpfung und wird dort plan- und sinnvoll eingesetzt.

Stay zu unterstützen, ist so effektiv wie einfach: Der Spenden-Button rechts oben macht es möglich.

Oder informieren Sie sich weiter über das Konzept von Stay: www.stay-stiftung.org/overview

 

Autor

Andreas Kugler

Andreas Kugler arbeitet ehrenamtlich bei Stay und trägt dazu bei, dass die Stiftung und ihr neuer Weg in der Armutsbekämpfung immer bekannter werden.

 

Sieh alle Blogs von Andreas Kugler