Stay Alliance Ruanda

Sie ist im Aufbau - die Stay Alliance in Ruanda!

Nachdem Stay in Begleitung von Mitgliedern der LATEK Stay Alliance Uganda durch Ruanda gereist ist um potentielle Mitglieder zu treffen, wird in der nächsten Zeit über einen Set-Up Partner vor Ort entschieden. Der Set-Up Partner ist ein bereits etabliertes einheimisches Sozialunternehmen, welches intensiv am Aufbau des ruandischen Netzwerkes mitwirken wird. Einen passenden lokalen Country-Coordinator haben wir im Oktober 2018 gefunden: Manzi Norman, wird die Koordination des Bündnisses vor Ort übernehmen und den Aufbau gemeinsam mit dem zukünftigen Set-Up Partner vorantreiben.

Linda Khan mit Labtop am Schreibtisch im Stay Büro

Unsere neue Mitarbeiterin Linda Khan ist verantwortlich für den Aufbau der Stay Alliance Ruanda und für die Kommunikation mit ruandischen Partnern. Aktuell steht die Suche nach dem Set-Up Partner auf dem Tagesplan. Ist dieser gefunden, geht es daran, zunehmend Mitglieder für das Bündnis ausfindig zu machen.

Linda hat Management für Non Profit Organisationen in Osnabrück studiert und nach ihrem Studium mehrere Monate für eine kleine NGO in Uganda gearbeitet. Dort hat sie das Potenzial der Menschen, deren Ideen und Engagement tief beeindruckt. Sie kehrte heim mit der Erkenntnis, dass in einheimischen Sozialunternehmern großes Potenzial steckt. Die Erfahrung in Uganda weckte in ihr den Entschluss dieses Potenzial zu fördern und sie machte sich auf die Suche nach Möglichkeiten tätig zu werden. Linda erkannte, dass limitierte finanzielle Ressourcen durch kreative Lösungen ausgeglichen werden müssen. Sie ist überzeugt: Eine Bündelung an Wissen und Know-How durch Vernetzung kann einzelne Projekte stärken und deren Wirkung vergrößern - und das ohne die  Selbstbestimmung einzuschränken. Denn für sie steht fest: Das Ziel muss es sein, dass lokale Projekte langfristig selbst Einkommen generieren und selbst Entscheidungen treffen. Die ugandische NGO, für die Linda arbeitete, ist Mitglied der LATEK Stay Alliance Uganda. So erfuhr sie von der Stuttgarter Stiftung und ihrem Konzept Stay Alliance. Jetzt ist Linda selbst mit dabei und übernimmt die herausfordernde Aufgabe in Ruanda ein Bündnis zum Wachsen zu bringen.

Manzi Norman ist der Stay Koordinator in Ruanda. 

Seit vielen Jahren arbeitet der erfahrene Ruander mit lokalen Dorfgemeinschaften, insbesondere im Bereich Kinderarmut und HIV-Versorgung. Er ist Direktor von Dream Village, einer Organisation, die Kinder und junge Erwachsene mit HIV unterstützt. 

Sein Interesse an einer Stay Alliance in Ruanda rührt daher, dass er als Kenner der politischen Zusammenhänge seines Landes eine gute Umsetzbarkeit des Bündnisse sieht: Die Landesregierung unterstützt Entwicklung die aus der Bevölkerung des Landes kommt. Manzi selbst ist davon überzeugt, dass der Zusammenschluss sozialer Unternehmer* aus verschiedenen Arbeitsfeldern, einen massiven Beitrag zur Entwicklung des Landes leisten kann. 

"Ich glaube, dass dies endlich eines der der Bündnisse ist welches in der Lage ist, lokale Unternehmer an einen Tisch zusammenzubringen, sodass wir uns als Gemeinschaft gegenseitig ergänzen können in einer Weise, wie es unsere Dorfgemeinschaften brauchen."

Mit seiner Erfahrung, Expertise und Überzeugungskraft wird er zusammen mit dem zukünftigen Set-Up-Partner die Stay Alliance Ruanda aufbauen.